«    »
30.04.2015

Über 150 Teilnehmer bei den 3. Düsseldorfer Dysphagietagen

Ärzte und Therapeuten sprachen über aktuelle Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen


Über 150 Teilnehmer bei den 3. Düsseldorfer Dysphagietagen 2015

4. DDT im Frühjahr 2017

Wir freuen uns auf Sie!

Nachdem die ersten beiden Symposien dieser Reihe bereits ein großer Erfolg waren, fanden am 06. und 07. März 2015 die 3. Düsseldorfer Dysphagie Tage an der Düsseldorfer Akademie in Düsseldorf statt

Wer teilnahm, konnte sich glücklich schätzen: Schon viele Monate im Voraus war die Veranstaltung restlos ausgebucht. Die rund 150 Teilnehmenden kamen aus ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und den Niederlanden, um sich in Vorträgen und Workshops fortzubilden.



Viele Ärzte als Teilnehmer

 

Im Vergleich zu den Vorjahren nahmen neben Logopäden und Sprachtherapeuten deutlich mehr Ärzte an der Veranstaltung teil.

Zwei Tage mit Vorträgen und Workshops

Am Freitag und Samstag wurden von Ärzten und Therapeuten die vielfältigsten Vorträge und Workshops aus dem Bereich Dysphagietherapie und Diagnostik angeboten.

Der erste Tag widmete sich schwerpunktmäßig den instrumentellen Verfahren in Form von Vorträgen und vertiefenden Workshops. So wurde der Einsatz der FEES an geriatrischen Kliniken, bei neurodegenerativen Erkrankungen und in der Pädiatrie dargestellt.

Eröffnungsvortrag von Prof. Rainer Dziewas

Prof. Dr. Rainer Dziewas eröffnete das Symposium am Freitag mit einer echten Neuheit.
Erstmalig präsentierte er den Teilnehmenden das FFES Ausbildungscurriculum für neurogene Dysphagien, das im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) entwickelt wurde.

"Unter genau definierten Voraussetzungen ist es nun auch uns Sprachtherapeuten möglich, dieses Verfahren zu erlernen."

so der Dipl. Sprachheiltherapeut Jochen Keller der maßgeblich an der Konzeption der Veranstaltung mitwirkte.

Am zweiten Tag wurde ein Themenspektrum geboten, in dem u.a. das Schlucken bei beatmeten Patienten, Aspekte palliativer Betreuung, Schluckdiagnostik bei HNO- Tumoren, Management schlaganfallbedingter Dysphagien, sowie die pharyngeale Elektrostimulation, dargestellt wurden.

Nächstes Symposium Schluckstörungen im Frühjahr 2017

Zum bedauern vieler Teilnehmer sind die nächsten Dysphagietage erst im Frühjahr 2017 geplant.

 

 


Anzeigenverwaltung und Erstellung


Für Kunden mit einem bestehenden Kundenkonto.

Einloggen

 

Für Kunden, die ein Konto und eine Anzeige anlegen möchten.

Kostenlos Registrieren


Therapeutenonline bei Facebook

Liken Sie unsere Seite und verpassen keinen Beitrag

>>Jetzt Fan werden


Haben Sie Fragen zu Ihrem Inserat?

Isabel Reinartz

Tel. 0211 9023210

Montag bis Freitag
von 08:30 - 10:30 Uhr

Montag bis Donnerstag
von 14:30 - 16:30 Uhr und
freitags 14:30 - 15:30 Uhr

oder per E-mail: office(at)therapeutenonline(dot)de


Wir sind Kooperationspartner vom Verband für selbständige LogopädInnen und SprachtherapeutInnen e.V.





Interviews